Das Projekt

Ausgangssituation

Demografischer Wandel, technologische Entwicklungen, die zunehmende Digitalisierung und sich immer schneller wandelnde Marktanforderungen bedingen, dass Unternehmen ihre Belegschaft kontinuierlich an aktuelle Entwicklungen anpassen und Belegschaftskompetenzen entsprechend weiterentwickeln müssen. Eine strategische Personalplanung ermöglicht es, Entwicklungen zu prognostizieren und rechtzeitig auf neue Anforderungen zu reagieren, die sich auf die Belegschaft auswirken. Die Personalplanung systematisch anzugehen, stellt jedoch gerade kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) häufig vor große Herausforderungen. Mit diesem Projekt soll KMU der Zugang zum Thema und zur Umsetzung einer strategischen Personalplanung erleichtert werden.

Zielsetzung, Nutzen, Ergebnisse

Gefördert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und unter Projektleitung des Instituts für Beschäftigung und Employability IBE wird gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Personalführung e.V. (DGFP), der Dynaplan AG, wmp consult – Wilke Maack GmbH und der ZukunftsAllianz Arbeit & Gesellschaft e.V. (ZAAG) das umfassende Starter-Set Strategische Personalplanung erarbeitet. Das Personalplanungssystem für KMU wurde in Workshops gemeinsam mit kleinen und mittelständischen Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen entwickelt und anschließend in über 15 Modell- und Second-Starter-Betrieben erprobt und finalisiert. Neben der Orientierung an aktuellen fachlichen Standards waren die Hauptziele eine schnelle und einfache Durchführung, die ohne spezielle Vorkenntnisse und externe Hilfe für jedes Unternehmen möglich ist.